Heinz Rudolf Kunze unplugged für Regenbogen

Benefizkonzert am 25. März 2010 in der Wassenberger Kreuzkirche

Ein solches Konzert hat die Wassenberger Kreuz­kirche noch nicht erlebt. Bänke und Stühle werden so eng zusammengerückt wie sonst nur an Weihnachten, denn am 25. März kommt Heinz Rudolf Kunze mit seinem Programm „Räuberzivil“ und spielt ein Benefizkonzert zugunsten des ökumenischen ambulanten Hospizdienstes Regenbogen e.V. Sponsoren tragen die Fixkosten des Abends, der Erlös aus dem Ticketverkauf kommt so ganz Regenbogen zugute.

Kunze ist einer der Großen in der deutschen Musikszene. Zuletzt war er erfolgreich mit seinem Album „Protest“ auf Tour, aus dem 2009 allein drei Singles ausgekoppelt wurden. Wenn er nun in die Kreuzkirche kommt, hat er ein besonderes musikalisch-literarisches Pro­­gramm im Gepäck: aktuelle Titel und alte Hits „unplugged“ – und zwischendurch seine bekannt bissigen und scharfzüngigen Texte. Zusam­men mit Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion) und Hajo Hoffmann (Geige, Mandoline) bildet Kunze dann eine kleine kreative Guerilla-Einheit, angetrieben von Neugier und Spielfreude und mit viel Raum für verbale und musikalische Improvisationen.

Schon als Kunze im Herbst letzten Jahres zu einer einfachen Lesung in die Christuskirche nach Heinsberg kam, war die Resonanz überwältigend. Nun konnte Pfarrer Dr. Titus Reinmuth, Vorsitzender von Regenbogen und seit Jahren mit Kunze persönlich bekannt, den Künstler für ein Benefizkonzert gewinnen. Die dabei entstehenden Fixkosten werden von Sponsoren getragen. Regenbogen bedankt sich besonders bei der Kreissparkasse Heinsberg, dem Kreiswasserwerk Heinsberg, der Krombacher Brauerei, dem Johanniter-Stift Wassenberg und der Buchhandlung Gollenstede für diese Unterstützung. So kommt der Erlös aus den Tickets in vollem Umfang dem Hospizdienst zugute.

Der ökumenische ambulante Hospizdienst Regenbogen e.V. feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Bestehen. Zur Hospizarbeit zählt die Begleitung schwerst Kranker und Sterbender durch geschulte Ehrenamtliche und die Unterstützung Trauernder in Einzelbegleitungen und Trauerseminaren. Allein im vergangen Jahr gab es 58 Sterbe- und 34 Trauerbegleitungen. Eine wesentliche Aufgabe des gemeinnützigen Vereins besteht darin, immer wieder geeignete Ehrenamtliche zu gewinnen, zu schulen und zu begleiten.

Der Vorverkauf für das Benefizkonzert am 25. März beginnt am Dienstag, den 23. Februar. Tickets für 20 € (Abendkasse: 22 €) gibt es bei: Buchhandlung Gollenstede in Heinsberg, Viehausen in Erkelenz, Wild in Hückelhoven und Media-Ecke Schwerma in Wassenberg. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen